queerconnexion

queer?

Wir verwenden queer als Sammelbegriff für lesbische, schwule, bisexuelle, transgender, intergeschlechtliche, asexuelle, aromantische, pansexuelle und viele weitere Lebensrealitäten und Identitäten. Darüber hinaus kann queer auch als eigenes, für sich allein stehendes Label gebraucht werden. Die LGBTIAQ+ Community hat sich den ursprünglich als Schimpfwort verwendeten Begriff als positive Eigenbezeichnung angeeignet. Damit ist queer auch ein politischer Begriff, der sich gegen gesellschaftliche Normen stellt und Wertvorstellungen hinterfragt.

was wir machen:

Projekte

Jährlich suchen wir uns einen Themenschwerpunkt, mit dem wir uns in Projekten außerhalb der Workshops auseinandersetzen. Dieses Jahr beschäftigen wir uns mit antirassistischer Bildungsarbeit.

Workshops

Wir gestalten interaktive Workshops an (außer-)schulischen Bildungseinrichtungen. In diesen bearbeiten wir gemeinsam Themen rund um vielfältige geschlechtliche und sexuelle Lebensrealitäten.

 

Methoden

Wir verwenden Methoden aus der diskriminierungskritischen Bildungsarbeit und Sexualpädagogik, so wie das autobiographische Erzählen. Dabei berichten wir aus unseren Lebensgeschichten und gehen auf persönliche Fragen ein.

 

Teambildung

Wir legen viel Wert darauf, uns kontinuierlich weiterzubilden und zu reflektieren, indem wir mehrmals im Jahr an Kompetenztrainings teilnehmen. Um das Wohl unseres Teams zu versichern, bietet eine Supervision Raum für Selbstfürsorge.

austausch auf augenhöhe

In unseren Workshops wollen wir einen Lernraum über den üblichen Rahmen hinaus öffnen. Es geht darum, einen offenen, inklusiven Austausch zu den Themen Körper, Geschlechtsidentität und sexuelle Orientierung zu ermöglichen. Unsere Methoden sind auf Interaktion und Dialog ausgerichtet. Wir möchten allen Teilnehmer*innen das Mitmachen an unseren Workshops ermöglichen und legen deshalb viel Wert auf einfache Sprache und Sensibilität gegenüber möglichen Be_hinderungen.

unsere zielgruppen

Wir besuchen Schulklassen sowie außerschulische Jugendgruppen und stimmen unser Programm nach Absprache auf die jeweiligen Wünsche ab. Am häufigsten arbeiten wir mit Jugendlichen zwischen zehn und achtzehn Jahren. Sexuelle Orientierung/Geschlechtsidentität/Geschlechterrolle wird bis jetzt am häufigsten in den Fächern Biologie, Religion und Ethik, zunehmend auch im Fach Politische Bildung thematisiert. Jedoch: Sexuelle Orientierung/Geschlechtsidentität/Geschlechterrollen sind ein Teil des Lebens und können daher in allen Fächern eingebaut werden. Bei Bedarf kann der Workshop auch auf englisch abgehalten werden.

 

projekte

Queeres Storytelling, Alles nach Plan?

Biografisches Erzählen auf Basis des Peer-Ansatzes war der thematische Schwerpunkt des Vereins im Jahr 2018. Das Projekt wurde mit Fördermitteln der WASt unterstützt.

Schwerpunkt 2017 – Marginalisierte Geschlechtsidentitäten

Marginalisierte Geschlechtsidentitäten und daraus entspringende Lebensrealitäten standen im Mittelpunkt des Jahres 2017. Das Projekt wurde mit Fördermitteln der WASt unterstüzt.

Queere Schreibwerkstatt

Für die Schreibwerkstatt kommt die queerconnexion – Verein für queere Bildungsarbeit – gemeinsam mit der Buchautorin Elisabeth Etz für einen 4h-Workshop in die Klasse. Die Basis der Schreibwerkstatt bildet Elisabeth Etz‘ Roman „Alles nach Plan“ Beziehungsformen zu reflektieren. Das Projekt wurde mit Fördermitteln des SEED Programms gefördert.

Queerplay  

In Kooperation mit fairplay. Die Workshops sensibilisieren mit dem Potenzial von Sport für verschiedene Formen von Diskriminierung und setzen Bildungsmaßnahmen für ein respektvolles Miteinander um.

Vielfalt im Beruf

Die Bildungsinitiative, die zu einem professionellen Umgang mit sexueller und geschlechtlicher Vielfalt im Berufsleben beiträgt, wird durch die HOSI Salzburg koodiniert. queerconnexion unterstützt bei der Umsetzung der Workshops in Wien.

kooperationen

anmeldung zum workshop

Über folgendes Formular können Sie unverbindlich die Abhaltung eines Workshops der queerconnexion anfragen. Für einen gelungenen Besuch und die optimale Vorbereitung ist eine Anmeldung einen Monat im Voraus notwendig. Wir bitten, das Formular vollständig auszufüllen, damit wir uns so schnell wie möglich bei Ihnen melden können. Bitte beachten sie dafür folgende Voraussetzungen:

Als Wien basierter Verein, bieten wir Workshops für Wien, Niederösterreich und Burgenland an. Außerhalb Wiens bitten wir um eine Fahrtkostenerstattung.

Die Workshops werden von uns grundsätzlich nur gehalten, wenn die Aufsichtsperson/Lehrperson sich nicht im Workshop befindet. Unsere Erfahrung – und von anderen queeren Antidiskriminierungsprojekten – ist, dass Schüler_innen ihre Vorurteile weniger äußern, wenn Lehrpersonen anwesend sind, wodurch wir diese schwerer thematisieren können. Außerdem werden weniger anonyme Fragen gestellt, wodurch wir weniger auf die Interessen der Schüler*innen eingehen können.

Am besten wäre es, wenn die uns zur Verfügung gestellten Räumlichkeiten die Möglichkeit bieten, einen Sitzkreis zu bilden. Sind die Räumlichkeiten entsprechend vorbereitet, bleibt mehr Zeit für den eigentlichen Workshop.

Generell beträgt die Dauer der Workshops mindestens drei Schulstunden. Wir freuen uns aber auch über längere Workshops!

 

5 + 8 =

UND JETZT?!

Hilf mit was zu ändern!

Du bist lesbisch, bisexuell, pansexuell, schwul, ohne label, trans*, inter*, genderqueer? Schwarz, of color, weiß, mit oder ohne Migrationshintergrund?

Wir freuen uns über jede_n! Hauptsache du hast Lust auf ein gemeinsames Arbeiten zu LGBTIQA* Themen, und/oder Spaß am Austausch mit einem tollen Team. Melde einfach per E-Mail dein Interesse an: info@queerconnexion.at